Erwähnenswertes


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Geisterfotos

Phänomene und Grenzwissen > Wissenswertes


19. Mai 2010

Geisterfotos

Wenn man im Internet nach Geisterfotos sucht, wird man sehr schnell fündig, bzw. es gibt sehr viele Suchergebnisse zu diesem Thema. Dass es gerade am PC kein großes Problem ist Fotos nachzuarbeiten oder zu fälschen, ist wohl jedem bekannt, deswegen geht es hier um etwas anderes. Nämlich um eine Erklärung dafür, warum es möglich sein soll etwas zu fotografieren (einen Geist?), was für den Fotograf bei der Aufnahme nicht sichtbar war.

Die Hauptfrage wäre ja, warum eine Kamera etwas, dass eigentlich für das menschliche Auge unsichtbar ist, in den sichtbaren Bereich verschiebt. Aber das lässt sich eigentlich sehr leicht erklären.

Es gibt Farben die vom menschlichen Auge nicht wahrgenommen werden, weil sie außerhalb des erkennbaren Farbspektrums liegen. Das kann bei bestimmten Lichtverhältnissen zu Farbveränderungen auf Fotos führen, bzw. Farben sehen auf Fotos anders aus sie es beim Fotografieren waren. Das ist ein bekanntes Problem, deswegen
gibt es UV-IR-Filter um diesen negativen Effekt zu unterdrücken. Ohne solche speziellen Filter fotografiert, ist es so, dass Farben die für uns eigentlich unsichtbar sind mit den sichtbaren Farben gemischt werden, dadurch entstehen Farbveränderungen auf den Fotos. Würden wir also durch ein für das menschliche Auge nicht sichtbares Lichphänomen fotografieren, wie einen Geist der sich außerhalb des für uns wahrnehmbaren Lichtspektrums befindet, würde die Kamera das mit den Hintergrundfarben mischen, wodurch es auf dem Foto erkennbar würde.

Das obere Foto soll von einer Überwachungskamera stammen, welche installiert wurde um Vorgänge aufzuklären, die auf ein Spukphänomen (Poltergeist) hindeuteten.


Poltergeist
Echtes Geisterfoto oder Fälschung?

Die Erklärung für Geisterfotos ist also recht einfach. Bleibt nur die Frage: "Sind tatsächlich schon auf diese Weise Fotos entstanden, oder handelt es sich bei sowas immer um Fakes"?

Ein weiterer Effekt der auf Fotos sichtbar werden kann sind "Geisterflecken", häufig auch Orbs genannt. Dabei handelt sich um leuchtende runde Flecken, die vor dem Hintergrund schweben. Diese sind meist auf Blitzlicht-Fotos zu sehen, wenn sich während der Aufnahmen in unmittelbarer Nähe des Objektivs, Staub in der Luft befunden hat. Dieser wird durch das Blitzlicht aufgehellt und führt zum beschriebenen Effekt. Das erwähne ich in diesem Zusammenhang, weil Orbs auch oft als paranormale Phänomene bezeichnet werden.

Orbs im Wald
Orbs im Wald fotografiert
>>Vollbild<<


<< vorheriger Artikel

>> nächster Artikel


Übersicht - Phänomene und Grenzwissen








































Homepage | Computer, Technik und Internet | Auto und Verkehr | Bücher, Filme und TV | Games | Musik und Events | Ernährung und Gesundheit | Rezepte | Phänomene und Grenzwissen | Religion und Weltanschauung | Mensch, Tier und Umwelt | Wissenswertes | Fotos und Wallpaper | Zitate | Forum | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü